Choquequirao Trek 4T/3N | Responsible Tourism | Alemana Tours

Choquequirao Trek 4T/3N

Überblick

Choquequirao wird als “das andere Machu Picchu” oder als “Schwesterstadt von Machu Picchu” bezeichnet. Auch Choquequirao gilt auch als “rätselhafter Zufluchtsort der Inkas” und als eine der “großen verlorenen Städte der Welt”. Obwohl es schwieriger zu erreichen ist als Machu Picchu, wird der Aufstieg nicht nur mit einer großen architektonischen Schönheit belohnt, sondern auch mit einer unschlagbaren und spektakulären Lage hoch über dem Apurimac Canyon. Die Aussicht von hier aus ist genauso oder sogar noch eindrucksvoller als beim Grand Canyon des Colorado River. Außerdem finden Sie hier immer noch eine wenig veränderte Flora und Fauna der Anden. Oft ist es sogar möglich, Kondore zu beobachten.

Dies macht es zur perfekten Wahl für Reisende, die Ziele fernab von Touristenströmen bevorzugen.

Der Schwierigkeitsgrad dieser Wanderung ist jedoch herausfordernd. Stellen Sie sicher, dass Sie sich gut an die Höhe angepasst haben und sich in guter körperlicher Verfassung und Gesundheit befinden.

  • Abfahrt: auf Anfrage
  • Service: Geführte Gruppentour
  • Sprachführer: Englisch und Spanisch
  • Tourenkategorie: Kulturell, historisch, abenteuerlustig, Natur, Trekking

Beschreibung der Tour

Tag 1: Cuzco – Cachora – Chiquisca

Die Fahrt von Cuzco geht sehr früh los und dauert mehrere Stunden mit dem Kleinbus und geht durch eine der schönsten Andenlandschaften Perus, bis schließlich das verschlafene Dorf Cachora (2850 m) erreicht wird. Dieses Dorf ist der Ausgangspunkt der Wanderung. Hier wird Ihr Führer, die Lasttierführer und die Lasttiere (für die Campingausrüstung) sich der Gruppe anschließen. Das erste Ziel auf dem Treck ist der Capuliyoc-Pass (2800 m). Von hier aus können Sie die Ausblicke auf die herrliche Landschaft, auf den wunderschönen Schneeberges Padreyoc und auf das tiefe Apurimac-Canyon genießen. Nach Abstieg in das Innere des Canyons wird nach 6 Stunden Wanderung Chiquisca (1930m) erreicht, wo das Nachlager aufgeschlagen wird.

Streckendauer: 7 Stunden

Höhe des Lagerplatzes:  1930 m.ü.M.

Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll

Tag 2: Chiquisca – Playa Rosalina – Marampata – Choquequirao

An diesem Tag wird die Wanderung hinunter ins Canyons fortgesetzt, bis Sie Playa Rosalina (1550 m) erreichen. Hier wird der Apurimac-Fluss überquert um zunächst nach Marampata (2850 m) zu gelangen. Von hier aus bietet sich bereits ein herrlichen Blick auf Choquequirao. Zum Abschluss der Tageswanderung geht es schließlich zum Nachtlagerplatzt (3033 m), nur eine halbe Stunde von Choquequirao entfernt.

Streckendauer: 7 Stunden

Höhenlage des Lagerplatzes: 3033 m.ü.M.

Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll

Tag 3: Choquequirao – San Ignacio – Carmen

Am frühen Morgen beginnt der Aufbruch nach Choquequirao, um dort mit der Unterstützung des Führers und seinen Erklärungen die Inkastadt und ihre umgebende Natur zu erkunden. Choquequirao ist noch größer als Machu Picchu. Noch immer ist ein großer Teil der Stadt mit Wald bedeckt. Nur ein Drittel der “Golden Wiege” (Bedeutung von Choquequirao) ist jetzt freigelegt. Die eindrucksvollsten Gebäude sind die Tempel, die Sternwarten und das Wasserkanalsystem. All dies zusammen mit den unglaublichen Aussichten auf das Apurimac-Canyon hinterlässt einen unvergesslichen Eindruck.

Nachdem Sie den Ort erkundet haben, steigen Sie wieder in den untersten Bereich des Canyons hinab. Dort wird der Fluss, weiter abwärts von der Stelle auf dem Hinweg, zurück überquert, um zu den Überresten der alten Hacienda (Gutshof) San Ignacio (1500 m) zu gelangen. Von hier aus führt die Wanderung in ein warmes Tal mit Kakteen, Bromelien und exotischen Wollbäumen und Akazien, bis das Lager, das sich in den Gärten von El Carmen (2000 m) befindet, erreicht wird.

Streckendauer: : 6 Stunden

Höhe des Lagerplatzes: 2.000 Meter

Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll

Tag 4: Carmen – Tambobamba – Huanipaca

Die Gärten von El Carmen befinden sich in der Nähe der Hacienda Tambobamba (2500 m), einem Zentrum eines ausgedehnten und fruchtbaren Territoriums, das im 19. und 20. Jahrhundert von Großgrundbesitzern beherrscht wurde. Es ist noch das große Herrenhaus dieser Hacienda mit gleichem Namen vorhanden.

Von hier aus gelangen Sie mit einem touristischen Transportmittel (Auto oder Kleinbus) zurück nach Cuzco. Nach einer fünfstündigen Wanderung und einer fünfstündigen Fahrt haben sich Ihnen unvergessliche Landschaftsbilder eingeprägt.

Dauer der Wanderstrecke: 5 Stunden

Fahrtzeit: 5 Stunden

Schwierigkeitsgrad: Herausfordernd

Inbegriffen

In der Tour enthalten:

Professioneller zweisprachiger Guide (Englisch und Spanisch).

Alle Transportmittel: Der Bus von Ihrem Hotel nach Cachora und die Rückfahrt zum Hotel in Cuzco.

Eintrittsgebühren: Eintrittsgebühren für die Inkastadt Choquequirao.

Tragetierführer und Tragetiere, für die gesamte Campingausrüstung - und ihr persönliches Gepäck (bis zu 7 kg pro Person).

Campingausrüstung: Professionelle Zelte, mit genügend Platz für zwei Personen, Schlafmatratze, Esszelt, Koch- und Kochausrüstung.

Alle Mahlzeiten während der Wanderung (Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie Snacks / vegetarische Option).

Verbandskasten, Sauerstoffflasche und Notfallpferd.

Nicht enthalten:

Schlafsack und Wanderstöcke. Diese können vorab gemietet werden.

Frühstück am ersten Tag und Mittag- und Abendessen am letzten Tag.

Preis

Der Preis für diese Tour beträgt 565 USD pro Person (Minimum 2 Personen).

Falls Sie zusätzliche Ausrüstungsgegenstände mieten möchten:

Schlafsack: 25 USD

Trekkingstöcke (Paar): 25 USD

Private Tour

Anstelle einer Gruppenreise können Sie diese Tour als Privattour durchzuführen. Dies bedeutet mehr persönliche Aufmerksamkeit des Führers und mehr Flexibilität während der Tour.

Der Preis einer privaten Tour hängt von der Anzahl der Teilnehmer ab:

$ 720.00 pro Person, bei einer Buchung mit 2 Personen

$ 580.00 pro Person, bei einer Buchung mit 3 Personen

$ 530.00 pro Person, bei einer Buchung mit 4 Personen

Praktische Informationen

Einweisung

Am Abend vor Ihrer Wanderung erhalten Sie im Büro des Betreibers Ihrer Wanderung eine Einweisung in Ihre Wanderung. Alemana Tours stellt sicher, dass Sie wissen, wo und zu welcher Zeit Sie hierzu sein müssen. Bei dieser Einweisung erhalten Sie detaillierte und wichtige Informationen zu Ihrem Trekking. Sie erhalten auch die Ausrüstungsgegenstände, die Sie für Ihren Trek gemietet haben, sowie einen Campingbeutel.

Was Sie mitnehmen sollten

Rucksack mit Regenhülle

Schlafsack, falls Sie diesen nicht gemietet haben

Kleidung für warmes und kühles Klima, wie z.B. eine wasserdichte Jacke

Regenhose und leichte Hose

Trekkingschuhe

Badeschuhe oder Sandalen für Duschen und heiße Quellen

Woll- oder Synthetik Wollsocken und einen Pullover

Lang- und Kurzarm-Poloshirts

Regenponcho und Hut

Badekleidung für die heißen Quellen

Sonnenschutzmittel, Insektenschutzmittel, Desinfektionsalkohol oder -gel, Wasserflasche oder Campingflasche, Toilettenartikel und Toilettenpapier

Kamera (in der Plastiktüte), Taschenlampe und Batterien

Original-Reisepass, Original-ISIC-Studentenausweis und Bargeld in Soles für zusätzliche Ausgaben

Da das Wetter sehr kalt und feucht sein kann, wird Ihre Kleidung nachts - wenn sie einmal nass geworden ist - nicht mehr trocken. Also nehmen sie etwas Kleidung zum Umziehen mit.

Essen und Trinken

Sie werden über die Qualität und den hervorragenden Geschmack des Essens auf dem Trek überrascht sein. Jeder Trek wird von einem Koch begleitet. Es bereitet keine Umstände, falls Sie spezielle Diätwünsche haben oder Vegetarier oder Veganer sind, nur lassen Sie es uns im Voraus wissen. Während des Treks erhalten Sie auch mehrere Snacks und Sie werden mit Trinkwasser versorgt. Dieses Wasser wird abgekocht, gefiltert und gekühlt, bevor es verteilt wird. Hierzu benötigen Sie Ihre eigene Wasserflasche oder Campingflasche.

Wetterbedingungen

Es ist unmöglich, das Wetter auf dem Trek vorherzusagen. Die Trockenzeit in der Region Cusco dauert von April bis Oktober. In den sonstigen Monaten ist mit reichlich Regen zu rechnen. In den Bergen ist es jedoch nicht möglich, das Wetter genau vorherzusagen. Auch in der Trockenzeit kann es regnen. Aufgrund der vielen Mikroklimata, die Sie passieren, kann sich das Wetter an einem Tag drastisch ändern.
Sie sollten auf alle Wetterbedingungen vorbereitet sein: warm und kühl, trocken und feucht. Bringen Sie also geeignete Regenbekleidung und eine warme Jacke mit, sowie Handschuhe. Wechselnde Kleidungsschichten sind immer eine gute Reaktion auf wechselnden Wetterbedingungen.

Höhenlage

In der Stadt Cusco und auf dem Trek befinden Sie sich auf einer ziemlichen Höhe. Dies kann zu Höhenkrankheit führen, insbesondere in den ersten Tagen. Es liegt daran, dass in der Luft viel weniger Sauerstoff als auf Meereshöhe vorhanden ist und Ihr Körper einige Zeit benötigt, um sich darauf einzustellen. Die Symptome sind meist mild wie: Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen, Schlafstörungen und Schwierigkeiten beim Atmen bei körperlichen Anstrengungen. Sollten diese Symptome auftreten, verschwinden sie meist nach ein paar Tagen.

Was können Sie gegen die Höhenkrankheit tun:

Nehmen Sie sich Zeit zum Akklimatisieren und entspannen Sie sich in den ersten Tagen. Es ist besser, in den ersten Tagen keine belastenden körperlichen Anstrengungen zu unternehmen.

Trinken Sie viel Flüssigkeit wie Coca Tee oder Wasser, aber trinken Sie keinen Alkohol oder Kaffee.

Sie können auch vorher Ihren Arzt aufsuchen und sich Medikamente gegen Höhenkrankheit verschreiben lassen.

Gesundheit und Fitness

Ein Trek bedeutet eine längere Strecke von mehreren Tagen auf größerer Höhe. Es ist also auf jeden Fall hilfreich, wenn Sie sich in gutem körperlichem Zustand sind und eine abenteuerliche Einstellung mitbringen. Dies gilt besonders für den Ausangate-Trek, auf dem es wegen der Höhe kalt werden kann. Es wird dringend empfohlen, sich einige Tage vor dem Trekking an die Höhe zu gewöhnen. Wenn Sie gesundheitliche Bedenken haben, empfehlen wir Ihnen, zuerst Ihren Arzt aufzusuchen. Teilen Sie uns alle gesundheitlichen Probleme mit, die Ihre Wanderung beeinträchtigen könnten.

Versicherung

Wir empfehlen Ihnen dringend, vor Antritt Ihres Urlaubs und Ihrer Wanderung eine Reiseversicherung abzuschließen. Eine Reiseversicherung vermeidet viele Probleme, falls Sie beispielsweise medizinische Hilfe benötigen oder Ihr Gepäck verlieren.

Erste Hilfe

Auf Ihrer Wanderung steht Ihnen ein Notfall-Erste-Hilfe-Set mit Sauerstoff zur Verfügung. Ihr Führer wurde in Erster Hilfe geschult.

Bildergalerie